Start Sonnabend früh WP 9 die Sensation, plötzlich ist das Skoda-Team Kremer/Winklhofer auf Platz 1 in der WRC2
Monte Carlo/Schwerin (pb): Führungswechsel in der WRC2, auf der heutigen ersten WP 9 über 51,55 Kilometer fing sich Fiesta R5 Pilot Elfyn Evans einen Reifenschaden ein und musste den platten Reifen in  der Prüfung wechseln. Das brachte den Mecklenburger Armin Kremer an die Spitze der WRC2-Wertung und dies, obwohl der Skoda-Pilot auch einen Aha-Moment erlebte. Kremer war mit der rechten Seite seines Fabia an einen Mast geknallt, konnte aber weiterfahren. Evans konterte umgehend und holte sich die WRC2-Führung in der WP 10 zurück. Kremer büßte dagegen durch einen Dreher ca. 55 Sekunden ein.
Im weiteren Verlauf der heutigen 5 WP mit 2x Lardet Valencia – Faye über je 51,55 km behauptete Evans seine Spitzenposition, auch weil Kremer in WP 10 und 12 Zeit einbüßte. Doch auch die Konkurrenten kamen nicht ohne Probleme durch, damit immer noch der äußerst erfreuliche Platz 2 in der WRC2 für das Skoda-Team Kremer/Winklhofer. Und auch Kremers Teamgefährte in der Monte – Skoda Werksfahrer Esapekka Lappi; Einsatz angemieteter Fabia R5 vom BRR-Team –  holte stark, liegt nach der WP 13 auf Platz 3.

In der Gesamtwertung führt Sebastien Ogier vor Andreas Mikkelsen (beide VW Polo R WRC) und Thierry Neuville (Hyundai i20 WRC). Am morgigen Sonntag sind drei WP ab 9:08 Uhr zu absolvieren, Zielankunft ca. 14:00 Uhr.

WRC2-Wertung nach 13 von 16 WP:
1.    Evans    3:36:20,2 h
2.    Kremer    +1:57,0 min
3.     Lappi      + 2:23,6
4.    Gilbert     +2:26,9
5.    Giordano  +4:54,4
6.    Delecour  +9:05,1
Gesamtwertung:
1.    Ogier   3:19:05,7 h
2.    Mikkelsen   +1:59,7 min
3.    Neuville      +2:12,2
4.    Östberg      +4:25,9
5.    Lefebre      +7:29,4
9.  Evans        +17:14,5
10. Kremer   + 19:26,4