Liebe auf den ersten Blick, der neue Mazda MX-5 ist ein Kopfverdreher – ein Designerstück außen und innen. Er markiert einen neuen Höhepunkt in dem Bestreben von Mazda, einen perfekt proportionierten und leichten Sportwagen zu bauen, der ein elektrisierendes Fahrerlebnis bietet.

 

Fahrpräsentation All-New Mazda MX-5; Foto: P. Bohne

Fahrpräsentation All-New Mazda MX-5; Foto: P. Bohne

Barcelona (pb): Mit der vierten Modellgeneration kommt nun noch die Designsprache „KODO – Soul ofMotion“ hinzu, die das Wesen des Mazda MX-5 als agiler Roadster mit unnachahmlichem Spaßfaktor auf besonders kraftvolle Weise zum Ausdruck bringt.Markenzeichen des neuen Mazda MX-5 – vielleicht mehr noch als bei den Vorgängern – sind die idealen Proportionen. Die Insassen sitzen buchstäblich am Mittelpunkt des Fahrzeugs und dank des tieferen Schwerpunkts näher am Boden als in den bisherigen Modellgenerationen. Der neue Mazda MX-5 ist der kürzeste aller Zeiten – und ziemlich drahtig noch dazu. Jede einzelne Linie, jeder Schwung hat nur ein Ziel: den Pulsschlag des Betrachters und/oder des Fahrers zu beschleunigen.

 

DESIGN: Perfekt ausbalanciert
An der Front verweisen die tiefe Nase und der kurze Überhang auf die Fähigkeiten des kleinen Roadsters, satt auf dem Asphalt zu liegen. Der Eindruck perfekt ausbalancierter Proportionen – ob bei offenem oder geschlossenem Verdeck – wird von der leicht nach hinten gerückten Kabine unterstrichen. Passend zum Stoffdach betonen die schwarzen A-Säulen, Frontscheibenrahmen, Türinnenverkleidungen und Designbügel den Cockpit-artigen Stil des Innenraums und die robuste Optik bei geöffnetem Verdeck. Das Stoffdach selbst faltet sich platzsparend in den Kofferraum und verleiht dem Mazda MX-5 offen wie geschlossen eine schlanke und aerodynamische Silhouette. Am Heck laufen die Linien in den markanten Radhäusern zusammen und vergrößern damit das optische Volumen des Fahrzeugs. Mit dem Rückleuchten-Design verneigt sich der neue Mazda MX-5 vor seinen berühmten Vorgängern, zitiert dabei aber auch die typische Optik der neuen Mazda Generation.

Der neue Roadster rollt auf Aluminium-Rädern in 16 oder 17 Zoll mit acht Speichen und vier Radmuttern – je nach Ausführung in

All-New Mazda MX-5; Foto: P. Bohne

All-New Mazda MX-5; Foto: P. Bohne

Silber, Titangrau oder Brillantsilber mit Hochglanzfinish. Im neuen Mazda MX-5 verwischen die Grenzen zwischen Auto, Fahrer,  Straße und Landschaft. Dieser Effekt verstärkt auch die traditionelle „Jinba Ittai“ Verbindung zwischen Fahrer und Fahrzeug. Es ist immer noch schön behaglich im Mazda MX-5, aber komfortabler und ergonomischer denn je.
Der neue Mazda MX-5 ist in sieben Außenfarben erhältlich, die puren Roadster-Spaß unverfälscht zum Ausdruck bringen. Neben der Einführungsfarbe Rubinrot Metallic und dem je nach Lichteinfall wechselnden Mondsteinweiß Metallic stehen folgende Farbtöne zur Verfügung: Purweiß, Arachneweiß Metallic, Saphirblau Metallic, Graphitgrau Metallic und Onyxschwarz Metallic.
Die Instrumente, das Lenkrad und die Bedienelemente sind gemeinsam mit den Belüftungsdüsen streng symmetrisch entlang einer einzigen Achse angeordnet; auch Pedale und Schalthebel ordnen sich diesem Layout unter und unterstreichen damit den klar auf das Fahren ausgerichteten Charakter des Mazda MX-5. Details wie diese erhöhen den Komfort, verhindern Ermüdung und verringern eine mögliche Ablenkung. Und es gibt viele dieser Details: vom besonders kompakten Lenkrad über den ergonomischen Schalthebel bis hin zum verbesserten Verdeck. Es verfügt jetzt über eine zusätzliche Feder, die den für die Bedienung erforderlichen Kraftaufwand reduziert. Sitzen bleiben kann der Fahrer beim Öffnen und Schließen sowieso.

Neu ist auch die tiefere Sitzposition: Mehr Kniefreiheit und mehr Kopffreiheit steigern den Komfort für den Fahrer, der sich trotz des niedrigeren Fahrzeugschwerpunktes jetzt sogar über ein größeres Sichtfeld in alle Richtungen freuen kann.

Mazda MX-5; Foto: P. Bohne

Mazda MX-5; Foto: P. Bohne

Der Mazda MX-5 ist mit qualitativ hochwertigen Sportsitzen mit Stoff- bzw. Lederbezug oder einer Leder-Alcantara®-Kombination für RECARO Sportsitze ausgerüstet, die attraktives Design mit maximaler Funktionalität verbinden. Sie umschließen den Fahrer in bester Mazda MX-5 Tradition und bieten eine neue Netzstruktur an Polstern und Lehne für mehr Komfort bei unverändert hohem Halt.
Auf Basis des Mazda Cockpit-Konzepts sind Anzeigen und Bedienelemente so angeordnet, dass der Fahrer mit zahlreichen nützlichen Informationen versorgt wird und sich dennoch voll auf das Geschehen auf der Straße konzentrieren kann. Diese Einfachheit und Funktionalität sind eine wichtige Voraussetzung für das Fahrvergnügen mit dem neuen Mazda MX-5.

Fahrzeuge mit dem Konnektivitätskonzept MZD Connect, das erstmals im Mazda MX-5 ab der Ausstattungslinie Center-Line zum Einsatz kommt, verfügen über ein 7-Zoll-Farb-Touchdisplay, das ergonomisch ideal oben auf der Armaturentafel platziert ist. Zur mühelosen Steuerung der Infotainment-Angebote kann der Fahrer während der Fahrt den Multi Commander auf der Mittelkonsole nutzen; er braucht dabei nicht die Augen von der Straße abwenden. Viele Infotainment-Funktionen einschließlich Play- und Stop-Funktionen des Audio-Systems, das Wechseln zwischen Audiotiteln sowie das Vergrößern und Verkleinern der Navigationskarte sind auch per Sprachsteuerung möglich.
Lautsprecher in den Kopfstützen und die TrueSpace Signalverarbeitung erzeugen auf jedem Sitz eine maßgeschneiderte Hörzone. Die BOSE Technologie nutzt psychoakustische Prinzipien, um eine Klangbühne zu erzeugen, die deutlich breiter erscheint als der tatsächliche Abstand zwischen den einzelnen Lautsprechern.

Hauptdarsteller unter der Motorhaube: einer von zwei SKYACTIV-G Benzindirekteinspritzern mit 1,5 (96 kW/131 PS) oder 2,0  (118 kW/160 PS) Litern Hubraum, die beide speziell auf die Neuauflage der Mazda Ikone abgestimmt wurden. Verbunden sind sie mit dem besonders knackigen SKYACTIV-MT Schaltgetriebe mit sechs Gängen, das auf das klassische Mazda MX-5 Layout mit

Mazda MX-5, Cockpit; Foto: P. Bohne

Mazda MX-5, Cockpit; Foto: P. Bohne

Front-/Mittelmotor und Hinterradantrieb ausgelegt wurde.

Fazit nach ersten Fahrkilometern: Der Mazda MX-5 mit dem 2,0-Liter Triebwerk fühlt sich äußerst dynamisch an. Für das genussvolle Fahren des offenen Roadsters aber ist das kleinere 1,5-Liter Aggregat mit auch noch 131 PS völlig ausreichend und diesen MX-5 gibt es bereits ab 22.990,-€. Empfehlung: Teilnahme am Mazda Fahrevent „Kurve deines Lebens“. Foto (4): P. Bohne